iPhone App ringSPEED Teil 3/3

Nach dem 2. TeilScreenshot4_DE_250px der iPhone App Vorstellung, heute nun der letzte Teil. Ich habe mir überlegt, was für so eine Art „Taschenmesser für Touristenfahrer“, noch wichtig sein könnte. Das sind natürlich an erster Stelle brandheiße Neuigkeiten, am besten direkt von der Strecke! Aber wo gibt es die schnellste Informationsverbreitung im Internet? Wo wird direkt an und über die Nordschleife berichtet? Und das auch noch in kurzer knapper Form? Die Antwort war einfach: Twitter! Also habe ich den Twitter Stream #nring in die App integriert. Hier könnt ihr ohne einen eigenen Twitter Account zu benötigen, immer die aktuellsten Meldungen aus der Community sehen, die sich auf den Nürburgring bzw. die Nordschleife beziehen. Praktisch oder?

Neben Neuigkeiten sind natürlich die Öffnungszeiten der Nordschleife elementar wichtig für einen Touristenfahrer. Daher gibt es diese ebenfalls direkt in der App und das immer topaktuell, da sie direkt vom Webserver der Betreiber des Nürburgrings kommen. Nicht vernachlässigen wollte ich natürlich die Sicherheit. Weniger interessant bzw. neu für die Stammgäste, aber dafür mehr für Neulinge wichtig. Inklusive der Notfall-Rufnummer für den Fall der Fälle, dass auf der Strecke was passiert.

Ja, diese Informationen sind alle frei im Netz, wozu braucht man also eine App wie ringSPEED? Mir ging es darum, alles wichtige auf einen Blick in eine App zu stecken und es praktisch und hübsch zu verpacken. Das ist nur der Anfang und es sind viele weitere Funktionen in Planung, um dem „Touristenfahrer-Taschenmesser“ weitere „Klingen“ hinzuzufügen. Wenn ihr Ideen, Anregungen, Verbesserungsvorschläge oder sonst etwas habt, immer raus damit! Es würde mich freuen, euch ein nettes Werkzeug bieten zu können, also gestaltet es mit euren Ideen doch mit! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.