Saisonstart 2011

Es ist wieder soweit: Eine weitere lange Winterpause ist um und die Nordschleifen Saison hat begonnen. Nachdem ich den Civic aus dem Winterschlaf geweckt hatte und bei Raeder-Motorsport abgeholt hatte, musste ich feststellen, dass wohl eine Maus den Civic als prima Quartier auserkoren hat! Im Handschuhfach, als auch im Fach in der Mittelkonsole war von meinen Taschentüchern, Müsli Riegeln, Sturmhauben und diversen Plastikelementen nur noch Konfetti übrig geblieben. Zudem gab es überall Mäusekot und -pippi, was mich zutiefst „entzückte“, wollte das Unheil doch erstmal eine Stunde auf dem Parkplatz an der Zufahrt beseitigt werden.

Auch der Kauf der Jahreskarte war alles andere als angenehm. Nicht nur, dass der Preis von 1350€ durch die Teuerungsrate von 26% jenseits der Wuchergrenze lag, wollte es in der Schlange am Kassenhäuschen nicht so recht vorwärts gehen. Nach einer knappen Stunde hielt ich dann aber das „Goldstück“ in den Händen! Und nicht nur das: Dank diverser Kopplungsgeschäfte bin ich nun auch im Besitz eines 100€ Verzehrgutscheines für das Eifeldorf, zwei Eintrittskarten für das ring°werk und eines Gutscheins für 10% Rabatt auf die neuen Onboard Leihkameras zur Videoaufzeichnung, die es aber Ostern geben wird.

Nachdem es dann aber endlich los ging, war für alles entschädigt. Die Strecke war super, trocken, schön leer, sonnig und das Auto ging sehr gut. So kam ich dann auch flott wieder rein und war am Ende des Tages nach 13 Runden bis auf 6 Sekunden auch wieder zeitlich etwa dort wo ich letzte Saison aufgehört hatte. Ein Wehmutstropfen gibt es aber: Es wurden einige Stellen neu asphaltiert, so auch Hatzenbach. Leider wurde der rechte Curb, über den man in den letzten Jahren zugunsten einer kurzen Linie so gut fahren konnte, stark angehoben. So kam es, dass ich beim ersten drüber rollen mich wie auf einem Katapult fühlte, da das Auto regelrecht sprang. Hier muss also definitiv die Linie und Geschwindigkeit abweichend zu den vergangenen Jahre verlangsamt werden, da anderenfalls das Risiko sehr hoch ist, früher oder später in der Leitplanke zu landen! Schade, war einer meiner Lieblingsstellen!

Später gab es dann auch noch was für den Adrenalinspiegel, als eine Corvette beim Anbremsen zum Karussel direkt vor mir einen ABS Ausfall erlitt und dank blockieren aller vier Räder keinem Lenkbefehl mehr gehorchen wollte und somit geradeaus ziemlich unsanft in die Leitplanken einschlug. Gott sei dank ging es dem Fahrer gut und auch die Streckensicherung war schnell vor Ort, so dass es für mich dann auch flott wieder weiter ging.

In diesem Sinne hoffe ich auf eine für mich persönlich (und natürlich euch) unfallfreie Saison und wünsche allen ringSPEED Verfolgern eine tolle Saison 2011!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.